DM Standard Junioren/Jugend 2016
  11.10.2016

Nur kurz nach den Landesmeisterschaften fanden am vergangenen Wochenende im hessischen Darmstadt die Deutsche Meisterschaft der Jugend A Standard sowie die Deutschlandpokale Junioren I und II B Standard statt. Natürlich waren in jedem Turnier auch TSZ-Paare vertreten.

Am Samstag fanden die beiden Deutschlandpokale der Junioren statt und den Anfang machten die jüngeren Tänzer. Insgesamt 24 Paare tanzten in diesem Turnier, darunter auch Viktor Kroter/Anna Lytovchenko sowie Marco Ziga/Melody Badt. Gerade erst als Landesmeister in diese Klasse aufgestiegen, konnten sich Viktor und Anna gut in der neuen Startklasse präsentieren. Die beiden erreichten die erste Zwischenrunde und belegten hier Platz 15. Marco und Melody tanzten in ihrem dritten gemeinsamen Turnier souverän und erreichten verdient das Finale. Auch hier zeigten die beiden klar, dass man mit ihnen rechnen muss. Mit Wertungen von 1 bis 4 holten sich die beiden den jeweils 3. Platz im Langsamen Walzer, Tango und Wiener Walzer, den 2. Platz im Slowfoxtrott und den geteilten 2. Platz im Quickstep. Insgesamt verpassten die beiden die Silbermedaille nur knapp und durften sich über die Bronzemedaille freuen.

Im Turnier der Junioren II starteten dann Vladislav Bernt/ Michelle Badt mit 54 weiteren Paaren in ihren Deutschlandpokal. Die beiden zeigten sich ebenfalls sehr gut vorbereitet und tanzten vor bis in die zweite Zwischenrunde. Hier belegten sie einen tollen 20. Platz.

Die „Großen“ unter den Nachwuchstänzern waren dann am Sonntag dran. Insgesamt 44 Paare starteten in dieser Deutschen Meisterschaft, darunter auch unsere drei Paare Georgi Enchev/Elina Geller, Ivan Ishanov/Jessica Dieser sowie Michael Ziga/Victoria Sauerwald. Alle drei Paare konnten das Wertungsgericht von ihren Qualitäten überzeugen und so wundert es auch nicht, dass alle bis ins Semifinale oder sogar Finale tanzten. Ivan und Jessica erreichten mit ihrer Leistung einen tollen 13. Platz. Georgi und Elina tanzten im Finale mit Wertungen von 2 bis 6 auf einen hervorragenden 6. Platz. Michael und Victoria nahmen sich an den Jüngeren ein Beispiel und holten sich ebenfalls die Bronzemedaille. Mit 13 Bestnoten ist jedoch eine klare Tendenz nach vorne zu erkennen.

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Paare zu den gezeigten Leistungen und Erfolgen!