Saxonian Dance Classics 2017 und DM HGR S
  07.11.2017

 

Das vergangene Wochenende zog zahlreiche Paare aus dem In- und Ausland ins Congress-Center nach Dresden, denn dort wurde neben diversen WDSF-Turnieren am Samstagabend im Rahmen der Welttanzgala auch die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe S Standard ausgetragen.

 

Der Samstagvormittag gehörte den Senioren-Paaren. Im WDSF Senior I Standard traten unter den 53 Startern zwei TSZ-Paare an: Sven und Ramona Spengemann sowie Markus und Silke Vogel stellten sich der Konkurrenz. Trotz der frühen Stunde stellte die Vorrunde für beide Paare kein Problem dar und so zogen sie mit deutlichem Votum der Wertungsrichter in die nächste Runde ein. Auch hier konnten beide Paare mit ihrer Leistung überzeugen und sicherten sich den Einzug in das 25-paarige Viertelfinale. Während Sven und Ramona das Turnier mit einem guten 21. Platz beendeten, zogen Markus und Silke ins Semifinale ein und tanzten hier als bestes TBW-Paar auf einen tollen 8. Platz.

 

Zwischen den Runden der Senioren I Standard durfte Latein getanzt werden, denn es fand am Vormittag ebenfalls ein Senioren II Lateinturnier statt. Auch dieses Turnier fand mit TSZ-Beteiligung statt: Oliver Brosch und Sara Scatasta tanzten hier gemeinsam mit der internationalen Konkurrenz. Die Vorrunde startete mit 24 Paaren und der Einzug ins das 14-paarige Semifinale wurde von den beiden souverän gemeistert. Mit einer tollen Leistung tanzten die beiden diese Runde und beendeten das Turnier als zweitbestes TBW-Paar auf dem 7. Platz.

 

Zur Mittagszeit wurde dann mit einem festlichen Fahneneinmarsch die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe S Standard begonnen, bei der 42 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start gingen. Mit Emil-Daniel Leonte und Kristina Limonova sowie Dominik Stöckl und Madeline Weingärtner hatte das TSZ zwei starke Paare am Start, die sich problemlos den Einzug in die 24er-Runde am Abend sicherten. Mit der festlichen Ballveranstaltung der 17. Welttanzgala hatte die DM einen würdigen Rahmen im ausverkauften Congress-Centrum. Unsere Paare präsentierten tolles Tanzen und so war auch der Einzug in das 13-paarige Semifinale kein Problem. Mit der gezeigten Leistung wären beide Paare auch hervorragende Finalisten gewesen, aber leider fehlte am Ende ein kleines Quäntchen Glück und so belegten sie einen geteilten 8. Platz.

 

Am Sonntagmorgen war dann wieder Zeit für die Senioren – um 10 h starteten die Senioren II Standard mit 125 Paaren. In diesem Turnier tanzten Siggi und Maria Klein sowie Wolfgang Binder und Gudrun Schürrle. Auch für diese Paare stellte das Erreichen der zweiten Runde kein Problem dar und auch nach dem Einsteigen der Sternchen-Paare konnten unsere Paare das Wertungsgericht mit der dargebotenen Leistung überzeugen und sicherten sich den Einzug in die 3. Runde. Hier beendeten Siggi und Maria das Turnier auf dem 48. Platz und Wolfgang und Gudrun lagen mit Platz 39 knapp davor.

Und auch im Turnier der Senioren III Standard war das TSZ vertreten: mit 74 weiteren Paaren starteten hier Albert und Andrea Rommel. Mit einer souveränen Leistung tanzten sich die beiden über Vorrunde und Zwischenrunde ins Viertelfinale. Hier belegten sie am Ende einen tollen 16. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere gestarteten Paare!