TSZ-Erfolge bei den Swiss Open am 8. September 2018
  10.09.2018

Der vergangene Samstag stand im kleinen Ort Frauenfeld ganz im Zeichen des Tanzsports, denn den ganzen Tag fanden in der Festhalle Rüegerholz WDSF-Turniere beider Sektionen für verschiedene Altersstufen statt. Morgens um 10 h starteten Sven und Ramona Spengemann mit 33 weiteren Paaren ins Turnier der Senioren II S-Standard. Trotz der frühen Stunde wussten die beiden das Wertungsgericht zu überzeugen und zogen ohne Probleme am Re-Dance vorbei in das Viertelfinale ein. Dies bedeutete eine kleine Pause, die aber dank des schönen Wetters problemlos in der Sonne genossen werden konnte. Während die beiden also die frische Luft genossen, starteten Marco Ziga und Melody Badt in ihr erstes Turnier des Tages, das WDSF Junior II Latein-Turnier. Mit fast makelloser Kreuzbilanz qualifizierten sie sich für das Semifinale. Nun war es an Marco und Melody, sich ein wenig zu entspannen und Ramona und Sven tanzten ihr Viertelfinale. Mit der dargebotenen Leistung erreichten Sven und Ramona nicht nur das Publikum, sondern sie überzeugten erneut die Wertungsrichter und zogen ins Semifinale ein, das in zwei Runden getanzt wurde. Somit konnten sich die Paare auf der Fläche voll entfalten! Mit weichem und musikalischem Tanzen sicherten sich Sven und Ramona in der Endabrechnung einen tollen 9. Platz. Im Anschluss an das Semifinale der Senioren fand das Semifinale der Junioren II Latein statt. Marco und Melody tanzten sehr ausdrucksstark und sicherten sich dominant den Einzug ins Finale, das in der Abendveranstaltung ausgetragen wurde.

Die Zeit bis zur Abendveranstaltung nutzten Marco und Melody für die Vorrunde der Junioren II Standard. Auch hier tanzten die beiden sehr überzeugend und zogen mit 44 von 45 möglichen Kreuzen ins Finale ein. Mit allen gewonnen Tänzen sicherten sich die beiden am Abend den Sieg in der Standardsektion. Knapp zwei Stunden nach dem Standardfinale tanzten die beiden dann das Finale der Lateinsektion. Mit Platz 1 im Cha-Cha und Platz 2 in den vier anderen Tänzen kamen sie klar auf den 2. Platz.

 

erstellt von R. Spengemann