Vienna Dance Concourse 2022
  24.07.2022

heiße Turniertage in Wien

Der diesjährige Vienna Dance Concourse im Festsaal des alten Wiener Rathauses war aufgrund der Saal-Verfügbarkeit vom Frühjahr in den Sommer verlegt worden. Dadurch wird er vermutlich mit seinen 4 Tagen nicht nur als der bislang längste sondern auch als der heißeste Wettbewerb in die Geschichte dieser Turnierserie eingehen.

Die Paare der Senioren II Standard eröffneten am Donnerstagnachmittag bei annähernd 40 ° C die Wettbewerbe. Sven und Ramona Spengemann starteten gut vorbereitet ins Turnier, konnten das 9-köpfige Wertungsgericht mit der gezeigten Leistung überzeugen und zogen ohne Hoffnungslauf in die zweite Runde ein. Keine Selbstverständlichkeit an diesem Tag, denn zahlreiche Paare aus der Weltspitze nahmen ebenfalls an diesem Turnier teil und so musste viele Paare in den Re-Dance, die sich sonst direkt für die zweite Runde qualifizieren. Den Einzug in die 24er verpassten sie an diesem Tag um nur 3 Kreuze und belegten in diesem hochkarätigen Starterfeld einen tollen 27. Platz.

Die zweite Chance erhielten Sven und Ramona Spengemann dann am Samstagmorgen. Um 10 h begann das zweite WDSF-Turnier der Senioren II Standard, dieses Mal mit 59 Paaren inkl. 6 Sternchen. Das Starterfeld war leicht verändert, jedoch ebenso hochkarätig wie am Donnerstag –  die Sternchenpaare waren alle aus den Top 12 der Weltrangliste. Auch bei den Wertungsrichtern gab es ein paar Wechsel und so war es erneut spannend, wie das Turnier verlaufen würde. Die Qualifikation für die zweite Runde gelang erneut souverän ohne Teilnahme am Hoffnungslauf und so begann das Warten wieder vor dem Viertelfinale. Dieses Mal mit dem glücklichen Ende, denn den beiden Gelang der Sprung in die dritte Runde. Hier tanzten sie auf den geteilten 23. Platz.

Der Sonntag enthielt als letzter Turniertag ebenfalls ein volles Programm – unter anderem auch das zweite Turnier der Senioren III Standard. Hier waren mit Siggi und Maria Klein sowie Albert und Andrea Rommel gleich zwei TSZ-Paare am Start. Siggi und Maria starteten mit dem Großteil der 84 Paare morgens um 10 h in die erste Runde und konnten sich klar für die zweite Runde qualifizieren. Zur Mittagszeit stiegen Albert und Andrea als Sternchenpaar zusammen mit Siggi und Maria in die zweite Runde des Turniers ein. Beide Paare konnten hier das Wertungsgericht überzeugen und zogen verdient in die dritte Runde ein. Im Viertelfinale belegten Siggi und Maria Platz 21, Albert und Andrea tanzten vor auf Platz 17.

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Paare!