WDSF in Vösendorf (Wien): 4 Senioren-Paare unterwegs
  28.02.2020

Dass sich eine außergewöhnliche Kulisse positiv auf die gesamte Veranstaltung auswirken kann, haben unsere österreichischen Nachbarn am vergangenen Wochenende erfahren. Der Pyramid-Cup in Vösendorf bei Wien fand erst zum 2. Mal statt, aber er lockte bereits jetzt zahlreiche Top-Paare der unterschiedlichen Altersstufen an und so waren die Turniere qualitativ und quantitativ sehr gut besetzt. Gleich vier Paare des TSZ hatten sich auf den Weg zu dem Turnier unter der Glas-Pyramide gemacht: Wolfgang Binder/Gudrun Schürrle, Siggi und Maria Klein, Albert und Andrea Rommel sowie Sven und Ramona Spengemann.

Den Auftakt machten am Samstag die Paare der Senioren III Standard, welche mit insgesamt 81 Paaren tanzten. Alle drei TSZ-Paare qualifizierten sich mühelos für die zweite Runde, welche durch 12 Sternchen-Paare verstärkt wurde. Mit dem 28. Platz verpassten Wolfgang und Gudrun knapp den Einzug ins das 26-paarige Viertelfinale. Siggi und Maria tanzten in der dritten Runde auf den 23. Platz, Albert und Andrea kamen in dieser Runde auf Platz 17.

Das Turnier der Senioren II Standard startete am späten Nachmittag. Sven und Ramona überzeugten mit ihrer Leistung ebenfalls das Wertungsgericht und gaben auf dem Weg in die zweite Runde lediglich 2 Kreuze ab. 2 Kreuze waren auch für die Endabrechnung ausschlaggebend, denn zum Sprung ins Viertelfinale fehlten 2 Kreuze und so belegten sie Platz 26.

Unter dem Motto „die Letzten werden die Ersten sein“ waren die Senioren II am Sonntagmorgen die ersten auf der Fläche und das Turnier startete in der Morgensonne. Erneut konnten sich Sven und Ramona gut präsentieren und wiederholten mit Platz 26 das Vortages-Ergebnis. Ein wenig undankbarer Platz, wenn nur 1 Kreuz fehlt und an diesem Tag 25 Paare das Viertelfinale bestreiten.

Die Paare der Senioren III konnten den Sonntag entspannt beginnen, denn das Turnier begann erst am Nachmittag. Alle drei TSZ-Vertreter hatten sich gut erholt und damit war die erneute Qualifikation aller Paare für die zweite Runde kein Problem. Wolfgang und Gudrun kamen dieses Mal auf Platz 27 und die beiden anderen Paare tanzten ins Viertelfinale mit 25 Paaren. Hier tauschten sie quasi die Ergebnisse vom Vortag: Albert und Andrea sicherten sich den 22. Platz und Siggi tanzte mit Maria auf den geteilten 17. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Paare!