Senioren erfolgreich bei 19. Saxonian Dance Classics in Dresden
  04.11.2019

Während die Hauptgruppe Standard in Berlin um den Meistertitel tanzte, fanden im Congress Center in Dresden die 19. Saxonian Danceclassics statt. Gleich 5 Paare des TSZ hatten sich am ersten November-Wochenende auf den Weg nach Dresden gemacht, um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen: Siggi und Maria Klein, Albert und Andrea Rommel, Alexander und Gisela Schürmann, Sven und Ramona Spengemann sowie Markus und Silke Vogel.

Als einziges Paar tanzten Markus und Silke bereits am Samstagvormittag in der Senioren I Standard. Hier waren 35 Paare am Start und das Turnier wurde im Wechsel mit der WM der PD Show Dance Standard ausgetragen. Die beiden zeigten sich gut vorbereitet und gaben in den ersten Runden nur wenige Kreuze ab. Am Ende verpassten Markus und Silke knapp den Einzug ins Finale und belegten als bestes TBW-Paar einen tollen 7. Platz.

Am Sonntag ging es ebenfalls um 10 Uhr für Sven und Ramona Spengemann in ihr Turnier der Senioren II Standard, welches mit 117 Paaren das zweitgrößte Starterfeld des Wochenendes war. Die Vorhänge des Saales waren geschlossen und so kamen alle Anwesenden bereits am Tag in den Genuss der stimmungsvollen Beleuchtung. Sven und Ramona konnten mit ihrer Leistung das Wertungsgericht überzeugen und gaben auf dem Weg in die 2. Zwischenrunde nur 4 Kreuze ab. Auch der Sprung ins Viertelfinale gelang den beiden und am Ende konnten sie als bestes TBW-Paar mit einem tollen 16. Platz über 100 Paare hinter sich lassen.

Am Sonntagnachmittag war es dann Zeit für das größte Starterfeld: 121 Paare starteten bei den Senioren III. In der Vorrunde mit dabei waren Siggi und Maria sowie Alexander und Gisela. Alexander und Gisela konnten zwar ein paar Kreuze für sich gewinnen, kamen aber leider nicht über Platz 118 hinaus. Siggi und Maria sicherten sich mit 44 von 45 Kreuzen locker den Einzug in die erste Zwischenrunde. Hier stiegen als Sternchenpaar auch Albert und Andrea ins Turnier ein. Beide Paare sicherten sich souverän den Einzug in die 48er. Beim Einzug ins Viertelfinale wurde es dann eng und lediglich 1 Kreuz trennte Siggi und Maria von dieser Runde. Albert und Andrea schafften den Einzug in diese Runde und belegten in der Endabrechnung einen geteilten 15. Platz.

Erneut tolle Ergebnisse von unseren Paaren.
Herzlichen Glückwunsch!
 

Ramona Spengemann